Michel Friess


“Panther Soup”
Technik: Mischtechnik auf Alubond, Carbon
Format: 100,0 x 100,0 cm

 

Michel Friess
1970 in Neustadt an der Weinstraße geboren, interessierte er sich bereits in jungen Jahren für Street Art. Ab dem Alter von 16 Jahren führte er legale Auftragsarbeiten als Graffitikünstler aus und verschrieb sich ab 2008 mit Haut und Haar der Pop Art. Er baute das 350 qm große Loft-Atelier aus und stellte binnen kürzester Zeit in Einzel- sowie Dauerausstellungen im deutschsprachigen Raum (Berlin, Hamburg, Salzburg, Kaiserslautern, Trier, Speyer, Pirmasens) aus. Der Verleihung des Regioart-Kunstpreises (Platz 1) 2009 folgte im Jahr darauf sein Durchbruch unter dem Label „German Pop Art“ mit Portrait-Arbeiten für namhafte Kundschaft wie Harald Glööckler, Stefan Raab, Angela Merkel, Billy Idol und Georgio Armani. Das ereignisreiche Jahr 2013 beinhaltete neben der erstmaligen Ausstellung auf der Messe „Ambiente“ auch den Titel des Magazins „Der Kunsthandel“ (04/2013) mit seinem Werk „Berliner Dom“.

Schließlich gelang ihm 2017 in New York der Auftakt in den Vereinigten Staaten, gefolgt von einer Ausstellung in Shanghai 2018. Im gleichen Jahr wurde ihm im Rahmen des 2nd International Price Leonardo Da Vinci im italienischen Florenz eine Auszeichnung als „The Universal Artist“ verliehen.
Weitere Infos auf Anfrage.