Claudia Küster

„Stillleben“
Technik: Mischtechnik auf Leinwand
Format: 100,0 x 80,0 cm

Claudia Küster

1965 geb. in Diepholz, Niedersachsen.
1986/87 Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Heidelberg.
1988 Diplom in Münster.
1988-1990 tätig als Fremdsprachenkorrespondentin in Münster
1990-1994 Arbeitsaufenthalte in Kalifornien, Mexiko, Frankreich und Spanien, mittlerweile der freien Malerei zugewandt
1994 Studium für Grafik-Design in Münster
1996 Geburt von Tochter Julie
2000 Studienabschluß, (Diplom bei Prof. Wolfgang Troschke)
2002 Auslandsaufenthalt (Spanien)
seit 2001 professionell als freischaffende Künstlerin tätig.

Weitere Infos auf Anfrage.

Monika Fissek

„Schwein“
Technik: Öl auf Leinwand
Format: 60,0 x 60,0 cm

Weitere Infos auf Anfrage.

Monika Fissek,
geboren 1952 in Schweinfurt begann vor 30 Jahren mit der Malerei. Nach Aufenthalten in verschiedenen Bundesländern, wo sie jeweils intensiv in Malklassen von ortsansässigen akademischen Künstlern lernte, arbeitet sie jetzt in Norddeutschland selbstständig von gelegentlichen Seminarbesuchen abgesehen.

Die Farbe Weiß ist ein Hauptthema. Großformatige Blüten, aber auch Tiere oder Porträts wiederholen sich in Intervallen. Die Bilder müssen trotz einer gewissen Opulenz und eines groben Striches leicht und transparent wirken.
Das Spannende dabei ist, wie aus einem Motiv ein Bild entsteht.

Günther Burr

„Stier“
Öl auf Leinwand 80,0 x 120,0 cm

Günther Burr

geboren am 31.08.1943 in Würzburg als Sohn des Kunstschlossermeisters Johannes Christian Burr. Daher bekannt mit der Kunst im Handwerk seit seiner Jugend. Erste Förderung, malerische und zeichnerische Ausbildung bei Stud. Prof. Büchel, Würzburg.

Ab 1964 – zeitweise parallel- Ausbildung und Mitarbeit im Atelier des akadem. Kunstmalers und Kokoschka-Schülers Dieter Lukas-Larsen in Düsseldorf. Es überwiegt zu jener Zeit die klassische Öl- und Aquarellmalerei. Zusätzliche Experimente mit Grossflächenmalerei. Zusammenarbeit mit Galerien und Kunsthandel.

Ab 1969 eigenes Atelier in Karlstadt a. Main. Es dominieren in der Motivwahl fränkische Landschaften, in denen trotz des deutlich impressionistischen Einschlags die Romantik der Landstriche, Städtchen und Dörfer lebendig bleibt.

Nach Stationen in Würzburg und Regensburg lebt der Maler seit 1980 in Franken. Seine Arbeiten zeigen eine bemerkenswerte Vielseitigkeit im Bebrauch malerischer Ausdrucksmittel und Techniken. So reicht das Spektrum von konservativer Ölmalerei mit gegenständlichen Motiven übe abstrakte Darstellungen, luftig weiche Aquarelle, interessante Mischtechniken, bis hin zu ausgefallenen Collagen unter Verwendung unkonventioneller Materialien in Air-Brush-Techniken.

In den letzten Jahren entstehen immer mehr Abstraktionen mit eruptivem Charakter, oft wird Tiefe, Ursprünglichkeit oder Unendlichkeit assoziiert. Nach Auffassung des Malers müssen dich die Kompositionen trotz aller Emotionen in der Darstellung immer als positiv stimulierende Begleiter der Menschen in deren Wohn- oder Lebensumfeld eignen. Aufreizende Provokationen liegen nicht in der Art und Intention des Künstlers.

Weitere Infos auf Anfrage.

Madjid

„Strand“
Format: 90,0 x 80,0 cm
Technik: Acryl auf Leinwand

Weitere Infos auf Anfrage.

Madjid

Geboren 1943 in Teheran, entstammt Madjid der bedeutenden Künstlerfamilie der Rahnavardkar (Großvater, Bruder Anoush). Der Künstler malt seit dem 16. Lebensjahr.
1959 Verleihung des persisch-französischen Preises RASI für Malerei, ein Jahr später erhielt Madjid den erste Preis für Bildhauerei.
Das Talent erfuhr seine Weiterbildung bei Zöllner und Huber in München, die künstlerische Ausdrucksform wurde der Impressionismus, zu deren führenden Vertretern der Maler heute zählt.

1966 begann in der ARSEN-Galerie in Teheran eine Reihe von sehr erfolgreichen Einzel- und Gruppenausstellungen.
Madjid lebt seit über 25 Jahren in München und zählt zu den angesehensten Malern der Münchner Kunstszene.
Seine Werke befinden sich bereits in bedeutenden Kunstsammlungen in Europa, Amerika und Asien.

Bisherige Einzelausstellungen: Müncher Residenz – Bad Homburg – Freiburg im Breisgau – Sylt – Stuttgart – Neu-Isenburg – Baden-Baden …

 

Monika Fissek

„Murmeltiere“
Technik: Öl auf Leinwand
Format: 140,0 x 120,0 cm

Weitere Infos auf Anfrage.

Monika Fissek,
geboren 1952 in Schweinfurt begann vor 30 Jahren mit der Malerei. Nach Aufenthalten in verschiedenen Bundesländern, wo sie jeweils intensiv in Malklassen von ortsansässigen akademischen Künstlern lernte, arbeitet sie jetzt in Norddeutschland selbstständig von gelegentlichen Seminarbesuchen abgesehen.

Die Farbe Weiß ist ein Hauptthema. Großformatige Blüten, aber auch Tiere oder Porträts wiederholen sich in Intervallen. Die Bilder müssen trotz einer gewissen Opulenz und eines groben Striches leicht und transparent wirken.
Das Spannende dabei ist, wie aus einem Motiv ein Bild entsteht.