Udo Lindenberg


“Hinterm Horizont”
Technik: Original Siebdruck handsigniert
Format: 36,0 x 47,0 cm

Udo Lindenberg
Der Musiker Udo Lindenberg malt seit 1995. Aus kleinen „Udogrammen“, Frauchen und Männchen mit Hut, schuf er seinen eigenen Malstil – mit flotten Strichen, leuchtenden Farben und dem ganz speziellen Lindenbergschen Bildwitz komponiert Udo seine Gefühle zu einzigartigen Unikaten. Mit dieser gekonnten Mischung aus Cartoon und Karikatur sprengt Udo Lindenberg alle traditionellen Gemäldekategorien. Die Künstler Joseph Beuys und Markus Lüpertz lobten seinen außergewöhnlichen Malstil.
Die von ihm im Hotel Atlantic entwickelte Technik des Likörells ließ er sich sogar patentieren.
Weitere Infos auf Anfrage.

Udo Lindenberg


“Greif nach den Sternen”
Technik: Original Siebdruck handsigniert
Format: 47,0 x 36,0 cm

Udo Lindenberg
Der Musiker Udo Lindenberg malt seit 1995. Aus kleinen „Udogrammen“, Frauchen und Männchen mit Hut, schuf er seinen eigenen Malstil – mit flotten Strichen, leuchtenden Farben und dem ganz speziellen Lindenbergschen Bildwitz komponiert Udo seine Gefühle zu einzigartigen Unikaten. Mit dieser gekonnten Mischung aus Cartoon und Karikatur sprengt Udo Lindenberg alle traditionellen Gemäldekategorien. Die Künstler Joseph Beuys und Markus Lüpertz lobten seinen außergewöhnlichen Malstil.
Die von ihm im Hotel Atlantic entwickelte Technik des Likörells ließ er sich sogar patentieren.
Weitere Infos auf Anfrage.

Udo Lindenberg


“Panic Power Porsche”
Technik: Original Siebdruck handsigniert
Format: 42,0 x 56,0 cm

Udo Lindenberg
Der Musiker Udo Lindenberg malt seit 1995. Aus kleinen „Udogrammen“, Frauchen und Männchen mit Hut, schuf er seinen eigenen Malstil – mit flotten Strichen, leuchtenden Farben und dem ganz speziellen Lindenbergschen Bildwitz komponiert Udo seine Gefühle zu einzigartigen Unikaten. Mit dieser gekonnten Mischung aus Cartoon und Karikatur sprengt Udo Lindenberg alle traditionellen Gemäldekategorien. Die Künstler Joseph Beuys und Markus Lüpertz lobten seinen außergewöhnlichen Malstil.
Die von ihm im Hotel Atlantic entwickelte Technik des Likörells ließ er sich sogar patentieren.
Weitere Infos auf Anfrage.

Christiane Bstock


“Glückliches Schaf”
Technik: Acryl auf Leinwand
Format: 100,0 x 120,0 cm

Christiane Bstock
1967 geboren in Rottach-Egern
1987 Besuch der freien Kunstschule in Stuttgart
1988 – 1992 Studium in Modedesign an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim (Dipl. Mode-Designerin (FH))

Seither ist Christiane Bstock nebenberuflich als Künstlerin tätig und stellt in Süddeutschland erfolgreich aus.
Seit 2010 sind Ihre Unikate deutschlandweit in Ausstellungen renommierter Galerien zu sehen.

Weitere Infos auf Anfrage.

Christine Hoffmann Kremers


“Menschen auf bunten Handtüchern”
Technik: Acryl auf Leinwand
Format: 100,0 x 100,0 cm

Christine Hoffmann Kremers
1971 Geboren und aufgewachsen in Madrid, Spanien
1990 – 1997 Abschluss an der Universität Düsseldorf
als Dipl. Kauffrau/Marketing
1998 – 2002 Malschule Düsseldorf
2007 – 2009 “Offenes Atelier Salix e.V.” bei Rose Köster und Burkhard Siemsen
Seit 2009 Tätigkeit als selbständige Künstlerin

Weitere Infos auf Anfrage.

Karin Arend Müller


“Apfelblüte”
Technik: Acryl auf Leinwand
Format: 80,0 x 90,0 cm

Weitere Infos auf Anfrage.

Karin Arend Müller

1957 in Freiburg geboren
1977-1980 Ausbildung im Keramikerhandwerk
1980-1985 Studium der Kunst -und Werkpädagogik
für Bildende Künste in Braunschweig mit dem Schwerpunkt Malerei bei Prof. Herrmann Albers und Prof. Roland Doerfler.

Seit 2003 arbeite ich neben meiner schulischen Tätigkeit freischaffend.

Über meine Arbeit:
Schon seit meiner Jugend ist das Zeichnen und Malen nach der Natur für mich von vorrangiger Bedeutung.
Zentrale Themen sind hierbei Stillleben.
Die Ausschnitthaftigkeit des Gesehenen, Licht und Schatten, Perspektive,
Farbharmonien und Komposition sind wichtige Grundlagen meiner künstlerischen Arbeit.
Von besonderem Reiz sind für mich Materialien wie Metall und Glas,
die das Licht reflektieren und Spiegelungen des Raumes zulassen.
In einer Zeit der Schnelllebigkeit ist es mir wichtig bei den einzelnen
Dingen zu verharren und den Blick für die Schönheiten
der Kleinigkeiten unseres Alltags zu schärfen, sowie Freude am Gesehenen zu vermitteln.

Astrid Hübbe


„Hauslandschaft“
Öl, Tempera auf Leinwand, 80,0 x 120,0 cm

Weitere Infos auf Anfrage.


ASTRID HÜBBE

1948
geboren in Hamburg
1966-1970
Studium der Malerei, Illustration an der Fachhochschule für Gestaltung, Hamburg
1970- 1971
Meisterschülerin bei Wilhelm M. Busch, Fachhochschule für Gestaltung, Hamburg
1971-1974
Studium der Malerei an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg
1974- 1978
Studium der Pädagogik an der Universität, Hamburg und Köln

seit 1992
freischaffend als Bildende Künstlerin in Oldenburg tätig
2011
Gründung: KunstHaus Alte Schule Wardenburg

Kunstpreise:
1988
Kunstpreis des Kunstvereins Wilhelmshaven
2007
Kunstpreis Reflexionen über Paula Modersohn-Becker, Kunstverein Langenfeld (Köln)

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Zur Galerie:

Ilona Griss-Schwärzler


“Hirsch”
Acryl auf Leinwand, 100,0 x 70,0 cm

Weitere Infos auf Anfrage.

Ilona Griss-Schwärzler
wurde am 25.01.1973 in Alberschwende/Vorarlberg geboren.
Während des Besuchs der Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Bregenz Marienberg begann Sie sich intensiv mit verschiedenen Bereichen der Malerei zu beschäftigen.

In der Zeit von 1991 bis 1996 besuchte Sie wöchentlich Kurse und Seminare in den Bereichen Ölmalerei, Aquarell, Acryl, Aktzeichnen und Porträt.
Seit 1995 ist die Künstlerin freischaffend tätig und gibt auch Malkurse.
In der Schweiz und in Belgien hat Sie bereits Ihren Bekanntheitsgrad, welcher sich seit 2013 auch in Deutschland stetig erhöht.

Lora Monz

“im Office”
Technik: Acryl auf Leinwand
Format: 80,0 x 100,0 cm

Lora Monz
1970 in Dnepropetrovsk, einer großen ukrainischen Stadt geboren, lebt Lora Monz nun seit acht Jahren in Deutschland. Hier verdient sie als Künstlerin mit dem Verkauf ihrer Bilder ihren Lebensunterhalt und verwirklicht so ihren Traum: Schon seit Kindertagen wollte ich Künstlerin werden, sagt die Malerin. Daher besuchte sie während ihrer Schulzeit neben der normalen auch eine Kunstschule und studierte anschließend dieses Fach an der Universität ihrer Heimatstadt.
Die Werke der Künstlerin sind sehr vielseitig. Ich male ziemlich viel, praktisch alles, am liebsten aber Menschen. Menschen in alltäglichen Situationen: an Bahnhöfen, in der U-Bahn, beim Essen – schier überall. Außerdem sind die Motive ihrer Bilder geprägt von Eindrücken, die sie von Auslandsreisen mitgebracht hat: Ich liebe Reisen, besonders in den Süden Europas, nach Italien oder Spanien, in die Heimat von Francisco de Goya, der übrigens einer meiner Lieblingskünstler ist, erzählt Lora Monz.
Neben den Motiven sind auch die Techniken, die sich die Malerin zunutze macht, sehr facettenreich. So entsteht eine große Vielfalt ganz unterschiedlicher Bilder – einmal sehr farbkräftig und fröhlich, manchmal etwas schlichter und nachdenklich. Der Fantasie Lora Monz scheinen keine Grenzen gesetzt.

Weitere Infos auf Anfrage.